Meine geile Studienfahrt

Black Friday Aktion nur heute:

Diese Geschichte ist frei erfunden und basiert auf keiner Wahrheit. Die Namen sind zufällig gewählt, jedoch habe ich dabei schon an Leute gedacht dieIch kenne. Es ist jetzt fast genau ein Jahr her. Der Italienisch Leistungskurs und der Englisch Leistungskurs, in dem ich war, fuhren auf Studienfahrt nach Italien in die Nähe von Venedig. An unserem ersten Tag in der wunderschönen kleinen Stadt haben wir nicht viel unternommen. Klar bei der langen Busfahrt waren alle recht müde, sodass wir ausnahmslos alle früh schlafen gingen.

Es gab nur 2er Zimmer, also teilte ich mir ein Zimmer mit meinem besten Freund Alex. Ich nahm mir das Bett am Fenster und Alex das, welches näher zur Tür war. Ich war schon vor gegangen ins Zimmer um endlich in einem Bett schlafen zu können. So richtig klappte es nicht, darum lag ich nach einer halben Stunde auch noch wach da, als Alex das Zimmer betrat. Doch ich musste feststellen, dass er nicht alleine war.

Die tür knallte richtig zu und ich hörte ein schmatzen. Ich dachte es wäre Melanie bei ihm, seine Freundin, doch dann merkte ich das ich im Fenster sehen konnte was hinter mir geschah. Zu meiner Verwunderung sah ich im Fenster wie Alex nicht mit Melanie ins Zimmer gekommen war, sondern mit Anne, eine gute Freundin von ihm aus dem italienisch LK. Anne ist eher klein und auch etwas fülliger, aber nicht dick. Sie sieht echt gut aus.

Sie hat braune lange haare, tief-blaue Augen und recht große Brüste auf die alle Jungs von uns stehen. Ich sah den beiden also im Fenster gespannt zu und es dauerte nicht lange da zogen sich die Beiden gierig gegenseitig aus und aus dem Küssen wurde ein Fummeln. Schließlich landeten die Beiden in Alex‘ Bett und schalteten die Nachttischlampe an. Ich schaute wie gebannt auf Anne 's geile Brüste und merkte, dass mein Penis langsam aber sicher auch gefallen daran fand und größer wurde.

Ich sah im Fenster, dass Anne zwischen seinen Beinen kniete und dabei war seinen Schwanz zu lutschen wie einen Lolli. Sie war richtig geil und wollte wohl schnell ficken. Hastig lutschte sie Alex‘ Schwanz und ich fing an meinen zu reiben. Dieses geile Live-Kino wollte Ich mir nicht entgehen lassen, deshalb wollte Ich mir, trotz Müdigkeit, noch einen runterholen, Alex und Anne hatten schließlich nicht gemerkt, dass ich wach war, also konnte ich mein Treiben fortführen.

Im Fenster sah ich, dass auch Alex endlich einen Steifen hatte und freute mich schon, dass Anne gleich auf ihm sitzen wird und ich wieder ihre geilen Brüste sehen könnte. Dieses geile Luder blies Alex den Schwanz immer Härter und rieb sich dabei an ihrer sicherlich feuchten Muschi. Ich hätte so gerne die Position mit Alex getauscht und am liebsten meinen harten Schwanz in ihre Muschi gestoßen. Es war ein wirklich geiler Blowjob und Anne schien zu wissen was sie macht.

Doch die beiden konnten ihr kleines Abenteuer nicht so fortführen, wie sie es wollten. Ich konnte hören das die beiden kein Kondom bereit hatten und Anne auch nicht die Pille nahm. Schade dachte ich, da mir eine geile Show entging. Anne wichste den durch das Warten wieder schlaff gewordenen Schwanz von Alex weiter und saß dabei so auf dem Bett, dass ich ihre schönen Brüste sehen konnte. Ich passte auf das ich nicht zu laut wurde und wichste weiter bis ich meine Ladung in meine Boxershort schoss.

Anders ging es nunmal nicht in dieser Situation. Das war schon eine wirklich geile erste Nacht auf der Studienfahrt und hoffte das es so weiterging. Ich zog noch meine Hand aus der Hose und schlieff relativ schnell ein. Am nächsten Morgen wurde ich früh wach mit großem Druck auf der Blase. Ich stand auf und ging Richtung Bad und erst beim zweiten hingucken merkte ich das Anne immer noch da war. Sie lag nackt neben Alex, beide schliefen ohne Decke, sodass ich freien Blick auf Anne's süßen Körper hatte.

Neben dem Bett lag Anne's richtig scharfes Höschen. Ich roch daran und wurde fast schon wieder geil, packte es jedoch nur in meine Tasche als Andenken und ging dann ins Bad. Auf meinem Rückweg musste ich gegen den Gedanken ankämpfen durch ihre Muschi zu streicheln. Ich legte mich aber sofort wieder ins Bett und schlief noch ein Weilchen. Später beim zweiten Aufwachen war Anne nicht mehr da. Ich wollte aber auch Alex nicht darauf ansprechen, da es ihm sicher peinlich gewesen wäre, wenn er wusste, das ich von seiner Affäre wusste.

Er sagte mir bereits am Morgen, dass er die kommende Nacht bei Melanie verbringen würde. Das klang stark nach Wiedergutmachung ohne das Melanie etwas davon wusste. Als ich beim Frühstück Anne sah musste ich grinsen, da ich sie ja nun nackt gesehen hatte, wovon viele der Jungs träumten. Der zweite Tag der Fahrt war an sich total langweilig. Am Abend waren wir erst mit 10-12 Leuten in einem Zimmer und unterhielten uns, doch so gegen 1 Uhr kam unser Lehrer und sagte, dass wir auf unsere Zimmer sollten.

Ich ging also allein in mein Zimmer, da Alex ja zu Melanie mitging. Ich lag also wieder alleine im Bett und fast wie in der ersten Nacht war ich überrascht als auf einmal die Tür aufging. Es war Lisa. Na klar sie war mit Melanie auf einem Zimmer und da musste sie sicher platz machen. Ich sagte ihr das es kein Problem sei wenn sie in meinem Zimmer pennt. Lisa nannten wir Jungs immer eine Nymphomanin, da sie den ruf hatte mit vielen verschiedenen Männern zu schlafen.

Sie kam in mein Zimmer nur mit einem top und einem Tanga bekleidet. Ihr schien es nichts auszumachen, das ich sie so sah. Lisa ist Mittelgroß, geschätzte 1,70m , sehr schlank und hat auch sonst einen trainierten Körper. Sie hat dunkelblonde, lange Haare, schöne Braune Augen und einen geilen Blasmund. Einen geilen Busen, den sie oft und gerne zur Schau stellt mit knappen Klamotten und sie hat einen Arsch, dass einem das Wasser im Mund zusammen läuft.

Doch anstatt in Alex Bett zu gehen kam sie zu mir und legte sich in mein Bett. Ich hatte natürlich nichts dagegen. Wir lagen erst eine Weile da und unterhielten uns als Ich auf einmal merkte, dass sie mit ihrer Hand in meine Hose wanderte. Sie grinste mich an und küsste mich direkt danach lange und genüsslich. Unsere Zungen trafen sich immer wieder und wir küssten uns wild. Sie streichelte meinen Schwanz richtig geil und so langsam bestätigte sich ihr Luder-Image.

Ich umfasste ihren Körper und ergriff ihre Pobacke. MHHHH dachte ich mir, der Arsch ist wirklich geil. Sie zog mich aus und auch ich machte mich an ihren Klamotten zu schaffen. Nun waren wir beide im Adamskostüm und mein Schwanz war so bereit wie noch nie. Lisa hockte sich jetzt über mich und fing an meinen bereits harten Schwanz zu blasen, während ich freien Zugang zu ihrer rosa Fotze hatte. Genüsslich schleckte ich mit meiner Zunge erst über die Innenseite ihrer Schenkel und näherte mich langsam aber sicher ihrer Muschi.

Sie bearbeitete meinen Schwanz richtig gut und wurde selber immer geiler. Ich spreizte ihre Muschi mit 2 Fingern und leckte einmal kurz mit meiner Zunge durch. Sie stöhnte leise auf und ich schleckte sie weiter. Mit dem Gedanken, dass schon viele Männer diese Muschi geleckt und gevögelt haben, gab ich mein Bestes und drang immer tiefer mit meiner Zunge ein. Nach einer Weile hatten wir genug vom oralen Vergnügen und sie wollte jetzt, dass ich sie ficke.

Sie sagte direkt, dass sie die Pille nimmt, was mich froh machte, da ich ebenfalls kein Kondom hatte wie Alex in der Nacht zuvor. Sie stieg also langsam auf meinen Schwanz und es war einfach nur ein geiles Gefühl in ihr zu sein. So richtig eng war sie zwar nicht mehr, aber das störte mich nicht, da Lisa einfach nur ein geiles Luder ist. Sie stieg also auf mich und der Anblick als sie anfing mich zu reiten war einfach nur göttlich.

Ihre süßen Titten wippten auf und ab und ich massierte sie dabei. Ich zwirbelte ihre süßen kleinen Nippel und wenn Lisa sich runter beugte, lutschte ich an ihren Nippel, sodass sie richtig hart wurden. Lisa ritt mich immer weiter und ich stieß immer tiefer in ihre nasseMuschi. Wir stöhnten beide immer lauter. Wild ritt sie mich und man merkte, dass sie viel Erfahrung hat. Es war einfach nur geil wie sie mich fickte. Es wurde mir zu viel und ich konnte mich nicht mehr zurückhalten.

Mit einem lauten Stöhnen entlud ich mich in ihr. Mein ganzer Saft schoss in sie und Lisa warf ihren Kopf in den Nacken und stöhnte mit mir mit. Sie ritt mich weiter und weiter, sodass mein Schwanz hart blieb. Dann stieg sie von mir ab. Ich sah wie eine Mischung aus meinem Sperma und ihrem Saft aus ihrer Muschi tropfte, was mich richtig anmachte. Sie kniete sich vor mich hin und streckte mir ihren geilen Arsch entgegen.

Endlich, dachte ich mir kann ich das Objekt der Begierde ficken. Ich hatte mir sonst Zuhause nur vorgestellt wie es sein würde diesen runden, geilen Po zu vögeln. Ich rieb ihr Poloch mit meinem Samen und ihrem Schleim ein und setzte meine Eichel an ihrem Arsch an. Langsam steckte ich meinen Schwanz in ihren Arsch und begann mit leichten Fick-Bewegungen. Es war noch viel geiler als ich mir vorgestellt hatte. Im Gegensatz zu ihrer Fotze war ihr Arsch noch richtig schön eng.

Ich wurde schneller und wilder und fickte ihren Arsch richtig geil durch. Lisa stöhnte genüsslich und rieb sich ihre Muschi. Ich gab ihr einen kleinen Klaps auf den Po und fickte noch eine Weile in ihn. dann sollte auch sie ihren Orgasmus erleben, weshalb Ich das Loch wechselte und jetzt tief in ihre noch feuchte Fotze fickte. Ich konnte tief in sie ficken, was uns beide richtig geil machte und wir beide stöhnten, dass es eigentlich jeder hören musste im Zimmer nebenan.

Nach einiger Zeit merkte ich, dass Lisa bald soweit ist und erhöhte das Tempo noch einmal. Sie stöhnte laut als sie kam und genau in dem Moment flickte ich sie nicht mehr schnell und wild sondern stieß fest in sie, immer wieder hart und tief. Sie zuckte während ihres Höhepunktes und kurz nachdem sie ihren hatte kam auch ich nochmal und schoss mein restliches Sperma wieder in ihre heiße Muschi. Sie war so müde und erschöpft, dass sie sich nicht mehr auf ihren Knien halten konnte und fiel auf dem Bett zusammen.

Ich zog meinen Schwanz aus ihr raus und legte mich, ebenfalls erschöpft, neben sie. Noch einmal schaute ich mir ihren sexy Körper an und streichelte über ihren Po. Dann schaltete ich das Licht am Nachttisch aus und legte mich neben die kleine, geile Lisa undkuschelte mich dicht an ihren nackten Körper und wir schliefen beide schnell ein. Wie die Studienfahrt der etwas anderen Art für mich weitergeht schreib ich demnächst mal,teil zwei!!!!.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (47 Votes, Durchschnitt: 8,26 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!



milfgeschichten"domina sexgeschichten""geiler penis"chaturbieren"sexgeschichten mit oma""erotische geschichten teen""sex geschichten mutter sohn""gay sm geschichten""nasser slip""schwule sexstories""teen sex stories""erotische inzestgeschichten"sexheschichten"porno geschichte""gay sex geschichte""sexgeschichten mutter und sohn""sexgeschichten dreier""inzest fickgeschichten""geile fickstories""kostenlose fickgeschichten""sexgeschichten pissen"bestesexgeschichtengeilesexgeschichtensexgeschichen"sexgeschichten beste""sexgeschichten forum""tiersex geschichten""mutter in den arsch gefickt""anal entjungfert"literptica"milf sexgeschichten"sexerzählungen"lila-?.de venus"carocream"erotische fick geschichten""erotische geschichten bdsm""meine schwester nackt""erotik sex geschichten"echtsexgeschichtenerogeschichten"hartcore sex""sexgeschichten bruder schwester""sex geschichten schwester""sexgeschichte teen""sexgeschichten oma""sexgeschichten kostenlos""sex fick geschichten""bdsm geschichten kostenlos""mit tieren ficken""beste sexgeschichte""sexgeschichten mit vergewaltigung""gang bang geschichten""sexy geschichten""sexgeschichten bruder schwester""sexgeschichten anal""fick geschichte""gruppensex geschichten""sexgeschichten teenager""kattia vides nude""free erotikgeschichten""geile sexstories""private sexgeschichten""kostenlose deutsche sexgeschichten"pornostories"sex mit reifen frauen""sexgeschichten pferd""sexgeschichten gay""erotische fickgeschichten""familie fickt""sex auf dem bauernhof""literotica geschichten""sex geschichten lesen""dirty talking nachrichten""teen sex geschichten""erotische geschichten gratis"